Wohnen in Kleinzschachwitz

Alle Wohnungsangebote

Kleinzschachwitz liegt südöstlich des Dresdner Stadtzentrums, der Inneren Altstadt, und ist aufgrund seiner Elbnähe, der durchgrünten, aufgelockerten Bebauung und des ländlichen Flairs einer der bevorzugtesten Stadtteile von Dresden.

Graf Putjatin siedelte sich 1797 nördlich in Kleinzschachwitz an. Dort erbaute der Fürst nach eigenen Plänen sein „Storchennest“, eine extravagante Villa mit 16 Balkonen, minarettartigem Turm, vielen Schaukeln und einer Seilbahn in den Garten. Das Anwesen, mit seinem mit Grotten und Ruinen geschmückten Park, war der Öffentlichkeit zugänglich und überregional bekannt.

Das Putjatinhaus, die Storchenneststraße sowie das Denkmal des Grafen sind heute lebendige Zeitzeugen. Auch heute noch ist der alte Dorfkern vorhanden und liebevoll saniert worden. Die ursprüngliche Bebauung mit kleinen Villen und Landhäusern ist noch an vielen Stellen erkennbar.

Infrastrukturelle und kulturelle Einrichtungen sowie Kitas, Schulen, Ärzte und Therapeieinrichtungen befinden sich in unmittelbarer Nähe.

Meußlitzer Str. 89

Meußlitzer Str. 89
Das Wohn- und Geschäftsgebäude wurde 1905 erbaut und steht unter Denkmalschutz. Es fügt sich sehr gut in die aufgelockerte Nachbarbebauung ein.

Im Erdgeschoss befinden sich zwei Gewerbeeinheiten, weiterhin sind auf drei darüber liegenden Etagen fünf Wohnungen verteilt. Die hofseitig ausgerichteten Balkone bieten Platz zum Erholen.

Auf dem teilbegrünten Innenhof sind vier Stellplätze vorhanden.

Die Wärmeversorgung erfolgt zentral.

Putjatinstr. 14

Putjatinstr. 14
Das Wohn- und Geschäftsgebäude wurde um 1900 erbaut und steht unter Denkmalschutz. Es fügt sich sehr gut in die aufgelockerte Nachbarbebauung ein.

Im Erdgeschoss befinden sich zwei Gewerbeeinheiten, weiterhin sind auf drei darüber liegenden Etagen fünf Wohnungen verteilt.

Es gibt einen teilbegrünten Innenhof. Öffentliche Parkmöglichkeiten sind vor dem Gebäude vorhanden.

Die Wärmeversorgung erfolgt zentral. Wesentlicher Energieträger ist Gas.