Wohnen in Treptow-Köpenick

Ortsteile

Köpenick

Bahnhofstr. 8

Das Wohn- und Geschäftshaus Bahnhofstr. 8 wurde ca. 1900 gebaut. Es besteht nur aus dem Vorderhaus und ist mit drei Wohnungen und zwei Gewerbeeinheiten sehr übersichtlich.
Im Hof befindet sich ein idyllisch angelegter Garten, der den Mietern zur Nutzung frei steht.

Die Bahnhofstraße ist die Hauptstraße der Dammvorstadt und verbindet den Elcknerplatz am S-Bahnhof Köpenick mit der Lindenstraße.

Handjerystraße 36
Handjerystraße 36
Handjerystraße 36

Handjerystraße 36: Die nach Nicolaus Prinz von Handjery, ein einflussreicher in Russland geborener preußischer Politiker, benannte Straße liegt im ruhigen Viertel zwischen Dörpfeldstraße/Glienickertraße und Adlergestell in Adlershof.

 

Das Haus wurde 1906 errichtet und verfügt über 40 Wohneinheiten, die über das Vorderhaus und zwei Seitenflügel verteilt sind. Die 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen, die teilweise mit Balkonen oder Mietergärten ausgestattet sind, verfügen über ca. 36 m² bis 86 m². Beheizt werden die Wohneinheiten durch eine moderne Zentralheizung. Die Treppenhäuser sind mit Sisal ausgelegt.

 

Auf der fußläufig erreichbaren Dörpfeldstraße verkehren die Linen 60, 61 und N65. Ebenso befindet sich an der Kreuzug Dörpelstraße/Adlergestell der S-Bahnhof Adlershof.

 

Lebensmittelgeschäfte und weitere Einrichtungen für den täglichen Bedarf befinden sich in fußläufiger Entfernung.

 

Die Anbindung an den ÖPNV ist ebenfalls sehr gut.

Jägerstr. 5

Das Objekt Jägerstr. 5 befindet sich mitten in der wunderschönen Köpenicker Altstadt, die von dem Fluss „Dahme“ und der „Müggelspree“ umgeben ist. Unweit entfernt gelegen, lassen sich das Barock-Schloss Köpenick, der Schloßplatz mit der Schloßplatzbrauerei, der Hafen sowie der alte Markt finden.

Geschäfte des täglichen Bedarfs und die Straßen- und Bushaltestation sind fußläufig in wenigen Minuten erreichbar.

Das Grundstück ist ruhig gelegen und hat auf dem Hof private Stellplätze. Die 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen verteilen sich jeweils auf ca. 55 m² bis 100 m² Wohnfläche.

 

 

Johannisthaler Chaussee 64
Johannisthaler Chaussee 64

Die Johannisthaler Chaussee 64 - das Wort Chaussee stammt ursprünglich aus dem Französischen und bezeichnete geradlinig geplante Landstraßen - ist ein mit kleinen Häusern und vielen Kleingartenanlagen geprägtes Gebiet in Rudow. Naturliebhaber finden hier ländliche Idylle in einem ruhigen und grünen Umfeld.

 

Der verkehrsberuhigten Straße folgend ist die Anbindung zur A113 in direkter Nähe und in der anderen Richtung führt die Straße zum Einkaufszentrum Gropius-Passagen. Die Linien des ÖPNV 265 und X11 halten in direkter Nähe.

 

Das Wohnhaus verfügt über sechs 2-Zimmer-Wohnungen mit Wohnflächen von ca. 49 bis 57 m².

 

Auf dem Grundstück befinden sich eine begrenzte Anzahl von anmietbaren Stellplätzen.

Kietzer Straße 13
Kietzer Straße 13

Nicht weit vom Wasser entfernt und in der Altstadtinsel Köpenick gelegen befindet sich der schöne Altbau Kietzer Straße 13. 1905 wurde das Haus erbaut und seitdem hat es einige Veränderungen erlebt. Großzügige Balkone wurden angebaut, die Raumaufteilungen den heutigen Bedürfnissen angepasst und die Bäder saniert.

 

Die acht Wohneinheiten sind zwischen ca. 87 m² und 99 m² großzügig geschnitten und verfügen teilweise über ein schönes Erkerzimmer mit Stuck.

 

Zwei Gewerbeeinheiten mit Größen von ca. 90 m² und 100 m² sind im Erdgeschoss vorhanden.

 

Die Kietzer Str. befindet sich mitten in der Altstadt Köpenick, die von dem Fluss „Dahme“ und der „Müggelspree“ umgeben ist. Unweit entfernt gelegen lassen sich das Barock-Schloss Köpenick, der Schloßplatz mit der Schloßplatzbrauerei, der Hafen sowie der alte Markt finden.

Geschäfte des täglichen Bedarfs und die Straßen- und Bushaltestation „Schloßplatz Köpenick“ sind fußläufig in wenigen Minuten erreichbar.

Lauffener Straße 4
Lauffener Straße 4

Die Lauffener Straße 4 in der Oberschöneweide liegt idyllisch direkt an der Spree. Der unmittelbar gelegene Kaisersteg verbindet als Spreeübergang die Lauffener Straße mit der Hasselwerder Straße in Niederschöneweide. 

 

Das Technikmuseum Industriesalon Schöneweide e. V., die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, sowie Geschäfte für den täglichen Bedarf sind fußläufig erreichbar.

 

Das Haus wurde 1900 errichtet und bietet elf 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen mit unterschiedlichen Grundrissen von ca. 70 m² bis 130 m² Wohnfläche. Die Wohnungen in den oberen Geschossen verfügen über nachträglich angebaute Balkone. Alle Wohnungen haben zudem Zugang zum hauseigenen Garten. Eine kleine Terrasse steht den Bewohnern in den Erdgeschosswohnungen zur Verfügung. Alle Wohnungen sind mit modernisierten Bädern ausgestattet und werden über eine Gaszentralheizung beheizt.

Sterndamm 86 a-d
Sterndamm 86 a-d

Das Haus Sterndamm 86 a-d stammt aus den Jahren um 1900 und steht auf Grund seiner Zugehörigkeit zum ehemaligen Johannistaler Dorfkern unter Denkmalschutz. Die Wohnungen werden über eine Gasetagenheizung mit Wärme versorgt. Es finden sich hier verschiedene Grundrisse von 1 bis 3 Zimmern.


Der Sterndamm ist die Hauptstraße in Johannistal. Er führt zum S-Bahnhof Schöneweide bzw. zur Stubenrauchstraße. In der Straße sowie am S-Bahnhof Schöneweide finden Sie alle Geschäfte des täglichen Bedarfs. Auch Ärzte, Kitas und Schulen sind in der näheren Umgebung zu finden.

Mit der Straßenbahnlinie 63 gelangen Sie problemlos und bequem zum S-Bahnhof Schöneweide mit seiner Anbindung an die Linien S45, 46, 47 und diverse Bus- und Straßenbahnlinien. Mit dem Auto erreichen Sie über die Stubenrauchstraße in kurzer Zeit die Stadtautobahn.

Müggelheim

Alt-Müggelheim 17

Auf dem Grundstück Alt-Müggelheim 17 befindet sich ein zweistöckiges Vorderhaus, welches um 1900  erbaut wurde und unter Denkmalschutz steht. Des Weiteren befinden sich zum ruhigen Hof hin ein Nebengebäude und ein Hinterhaus. Beide wurden um 1995 neu gebaut.

Die Hofgestaltung ist sehr familienfreundlich. Den Mietern stehen Stellplätze und ein sehr großer Gemeinschaftsgarten mit kleinem Spielplatz zur Verfügung, der zur freien Nutzung für alle Mieter gedacht ist.

Der Berliner Ortsteil Müggelheim ist eine Siedlung, die auf Friedrich den Großen zurückgeht. Erst seit 1920 gehört sie zu Berlin. Durch den Wald am Südufer des Großen Müggelsees entlang, vorbei an vielen Badestellen, gelangt man zum Spreetunnel. Von hier aus ist es nur noch ein Katzensprung "unter Wasser" nach Friedrichshagen.

Sie wohnen mitten in Müggelheim. Auf der einen Seite der Große Müggelberg, mit 114 Metern Berlins höchste natürliche Erhebung, auf der anderen Seite der Große Müggelsee, Berlins größter See.

Direkt vor dem Vorderhaus befindet sich eine Bushaltestelle der Linie X69, nur eine Station vom S-Bahnhof "Köpenick" entfernt. Von dort aus gelangen Sie innerhalb von 12 Minuten mit der S3 zum Ostkreuz und haben weitere viele Anschlussmöglichkeiten.

Oberschöneweide

Griechische Allee 1/Edisonstraße 19
Griechische Allee 1/Edisonstraße 19
Griechische Allee 1/Edisonstraße 19

Der Gebäudekomplex Griechische Allee 1 / Edisonstraße 19 wurde um 1909 erbaut.

Das Eck-Ensemble verfügt insgesamt über drei Gewerbeeinheiten und 18 Wohnungen.

In der Edisonstraße liegen zwei Gewerbeeinheiten mit 112 m² und 252 m² sowie neun Wohnungen zwischen ca. 52 m² und 104 m².

Die Griechische Allee bietet eine große Gewerbeeinheit mit 142 m² und neun Wohnungen zwischen ca. 66 m² und 110 m².

Der Ortsteil Oberschöneweide hat viel zu bieten: Die Spree, der griechische Park, die Bus- und Straßenbahnhaltestelle Wilhelminenhofstr./Edisonstr. sowie Geschäfte des täglichen Bedarfs sind fußläufig erreichbar. Zudem lädt der Volkspark Wuhlheide mit seinem Sommerbad und einem Modellpark zur Erholung und Freizeitgestaltung ein.

Treptow

Kiefholzstr. 5

Das Gebäude Kiefholzstr. 5 wurde um 1900 erbaut und besteht aus acht Wohneinheiten und einer Gewerbeeinheit. Im praktisch gestalteten Hof befindet sich eine Remise, die ebenfalls als Wohnraum vermietet ist.

Die Kiefholzstraße gehört zum beliebten Kunger-Kiez, der inmitten des Stadtteils Alt-Treptow, der nord-westlichste des Bezirks Treptow-Köpenick, liegt. Der Stadtteil Alt-Treptow wird umrahmt vom Landwehrkanal im Nordwesten, der Heidelberger Straße bzw. der Harzer Straße im Südwesten, der Spree im Nordosten und der S-Bahn im Südosten.

Viele kleine Cafés, Restaurants und Geschäfte des täglichen Bedarfs sowie Kirchen, Schulen, Sport- und Spielplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe.