Wohnen in Friedrichshain-Kreuzberg

Ortsteile

Kreuzberg

Friedrichshain

Eckertstr. 17

Das  mehrgeschossige, vollunterkellerte Wohnhaus Eckertstr. 17 wurde ca. 1918 erbaut. Es besteht  aus dem Vorderhaus mit 16 Wohn- und einer Gewerbeeinheit, die sich auf fünf Geschosse verteilen, sowie einem Seitenflügel in dem sich acht Wohnungen auf vier Etagen verteilen. Im Erdgeschoss des Vorderhauses befindet sich eine KiTa.

Friedrichshain ist der östliche der beiden Ortsteile des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg mitten in Berlin. Beliebt ist Friedrichshain vor allem bei jungen Leuten, denn es bietet neben einer bunten Kulturszene günstige Mieten. Aber auch junge Familien schätzen diesen Stadtteil mit seinem  vielfältigen Sport- und Freizeiteinrichtungen.

Die Karl-Marx-Allee, die in der Verlängerung zur Frankfurter Allee wird, ist mit gleich mehreren Einkaufszentren und Einzelgeschäften die Hauptgeschäftsstraße von Friedrichshain. Friedrichshain besticht zudem durch seine gute Verkehrsanbindung und Nähe zur City.

Die kleine Siedlung Eldenaer Str. 2-6/Thaerstr. 25 wurde im Jahr 1958 gebaut. In den vergangenen Jahren wurden verschiedene Modernisierungsmaßnahmen durchgeführt. So wurden zum Beispiel die Dachböden gedämmt, eine moderne Fernheizung eingebaut, die Treppenhäuser gestrichen und Balkone nachgerüstet. Der gepflegte Innenhof bietet nicht nur Abstellflächen für Ihre Fahrräder, sondern lädt auch zum Verweilen ein. Die Bäder in den Wohnungen sind gefliest. Sie finden hier verschiedene Grundrisse von 1 bis 4 Zimmer.

 

Die Eldenaer Straße verläuft bis zur Scheffelstraße in Lichtenberg. Sie bildet den nördlichen Abschluss des Samariterviertels. Verschiedene Parks, wie zum Beispiel der Forckenbeckplatz und der Blankensteinpark sind fußläufig zu erreichen. Verschiedene Einkaufsmöglichkeiten und Einrichtungen des täglichen Bedarfs finden Sie in der näheren Umgebung. Für den größeren Einkauf ist das RingCenter mit der Straßenbahn in wenigen Minuten zu erreichen. Ebenfalls mit der Straßenbahn ist auch der Simon-Dach-Kiez in kurzer Zeit zu erreichen.

 

Mit dem Auto erreichen Sie schnell die Karl-Marx-Allee in Richtung Mitte oder den Berliner Ring (A10). Die U-Bahnlinie 5 in Richtung Alexanderplatz/Hönow können Sie fußläufig in 10 Minuten oder mit der Straßenbahn 21 nach Schöneweide in wenigen Minuten erreichen.

 

Weitere Bilder...

Friedenstraße/Koppenstraße
Friedenstraße 54

Das Eckhaus Friedenstraße 54/Koppenstraße 44, 45 stammt aus dem Jahr 1903. Vor einigen Jahren wurde das Haus modernisiert und unter anderem eine moderne Gaszentralheizung eingebaut, die das Haus auch mit warmen Wasser versorgt. In den Wohnungen sind teilweise die Stuckelemente und auch die alten Tür- und Fenstergriffe noch erhalten. Es gibt in diesem Haus verschiedene Grundrisse von 1-3 Zimmern.

 

Die Koppenstraße verläuft vom Ostbahnhof zur Friedenstraße und kreuzt dabei unter anderem die Karl-Marx-Allee. Sie ist benannt nach dem Berliner Stadthauptmann und Ratsverwalter Christian Koppe. Das Haus liegt zwischen den U-Bahnhöfen Strausberger Platz und Weberwiese, hier verkehrt die U5 nach Hönow und zum Alexanderplatz. Auch diverse Straßenbahn- und Buslinien sind fußläufig zu erreichen.

Krossener Straße 12

Das Haus Krossener Str. 12 ist ein Altbau mitten im beliebten Simon-Dach-Kiez. Vor einiger Zeit wurde das Haus komplett modernisiert. So wurden die Treppenhäuser neu gestaltet, eine Zentralheizung eingebaut sowie Balkone nachgerüstet. Dieses Haus bietet Ihnen verschiedene
1- bis 3-Zimmerwohnungen.

 

Die Krossener Straße zweigt von der Simon-Dach-Straße ab. Hier finden Sie verschiedene Restaurants, Bars und Cafés. Das Herz des Viertels schlägt am Boxhagener Platz. Hier treffen sich die Bewohner mit den Kindern auf dem Spielplatz oder auf dem regelmäßig stattfindenden Flohmarkt. Er steht als Garten unter Denkmalschutz.

 

Die Straßenbahnlinie 21 in Richtung Lichtenberg/Schöneweide und die Buslinie 240 in Richtung Storkower Straße/Ostbahnhof sind fußläufig zu erreichen.

Markgrafendamm 11

Das Gebäude Markgrafendamm 11 verfügt über eine Gaszentralheizung und wurde vor einigen Jahren komplett saniert. So wurden in den Wohnungen moderne Grundrisse mit 1 bis 3 Zimmern geschaffen. Die Wohnungen erhielten hierbei teilweise Kaminöfen, geflieste Bäder und moderne Isolierglasfenster. Auf dem Grundstück gibt es auch Stellplätze für die Mieter.

 

Der Markgrafendamm führt direkt auf die Elsenbrücke, von der man einen tollen Blick auf das Kunstwerk ''Molecule Man'' und die Oberbaumbrücke hat. Ärzte, Kitas und Schulen sowie diverse Einkaufsmöglichkeiten befinden sich im Umkreis.

 

Das Haus liegt zwischen den S-Bahnhöfen Treptower Park und Ostkreuz. Hier haben Sie den direkten Anschluss an die Ringbahn sowie den S-Bahnlinien 3, 7, 5, 75. Vor dem Haus verkehrt die Buslinie 194, die Sie direkt zum Hermannplatz oder nach Marzahn bringt.

 

Weitere Bilder...

Palisadenstraße 58

Das Haus Palisadenstraße 58 ist ein gepflegter Altbau mitten in Friedrichshain, in dem Sie verschiedene Wohnungstypen von 2 bis 4 Zimmern finden. Die Wohnungen werden über Fernwärme beheizt. Der große Innenhof lädt zum Verweilen ein. 

Die Palisadenstraße ist eine Parallelstraße der B1/5 Karl-Marx-Allee. Benannt wurde die Straße nach den Verteidigungsanlagen, die im 18. Jahrhundert hier zu finden waren. Sie liegt unweit des Strausberger Platzes mit seiner beeindruckenden Architektur.

Das Haus liegt zwischen den U-Bahnhöfen Strausberger Platz und Weberwiese. Hier verkehrt die U5 nach Hönow und zum Alexanderplatz. Auch diverse Straßenbahn- und Buslinien sind fußläufig zu erreichen.

Petersburger Straße 55/Matternstraße 1, 1a

Das Haus Petersburger Straße 55/Matternstraße 1, 1a stammt aus der Zeit um 1900. Im Treppenhaus finden Sie die aus dieser Zeit typischen Stuckelemente. Das Gebäude wird über eine Gas-Zentralheizung mit Wärme und Warmwasser versorgt. Die Wohnungen verfügen über geflieste Bäder und teilweise Dielenböden. Es finden sich in diesem Haus verschiedene Grundrisse von 1 bis 4 Zimmern.

 

Die Petersburger Straße ist eine Verbindungsstraße zwischen der Karl-Marx-Allee und der Landsberger Allee. Sie ist ein Teil der B96. Benannt ist sie nach der russischen Stadt St. Petersburg. In der Petersburger Straße sowie der Landsberger Allee und Karl-Marx-Allee finden sich verschiedene Restaurants, Cafés und Geschäfte des täglichen Bedarfs. Weiterhin ist die Simon-Dach-Straße mit seinen gastronomischen Einrichtungen in wenigen Gehminuten zu erreichen.

 

Die Straßenbahnlinie M10 bringt Sie schnell zum S/U-Bahnhof Warschauer Straße und zum S-Bahnhof Landsberger Allee. Die U-Bahnlinie 5 ist fußläufig zu erreichen.

 

 

Pettenkoferstraße 2b

Das Haus Pettenkoferstraße 2b liegt im so genannten Samariterviertel und stammt aus dem Jahr 1904. In den Jahren 2011 und 2012 wurden die Treppenhäuser, die Fassade und der Innenhof neugestaltet. Das Gebäude wird über Fernwärme beheizt. Die Wohnungen werden nach dem Freiwerden modernisiert, hierbei wird auf die Erhaltung des Altbauflairs Wert gelegt.

Die Pettenkoferstraße ist eine Nebenstraße der Frankfurter Allee, in der u. a. das Ringcenter mit diversen Einkaufsmöglichkeiten zu finden ist. Ärzte, Kitas und Schulen befinden sich im Umkreis.

Das Haus befindet sich direkt am S- und U-Bahnhof "Frankfurter Allee", auch die Straßenbahnlinie M13 ist fußläufig zu erreichen.

Das Haus Rigaer Straße 69 ist ein Altbau im Samariterviertel. Vor einigen Jahren wurde das Haus komplett modernisiert. Hierbei wurden die Fabriketagen im Hinterhaus zu Wohnungen umgebaut. Die Treppenhäuser sind aufwändig und schön gestaltet und das Haus wird über eine Zentralheizung mit Wärme versorgt. In diesem Haus finden Sie 1- bis 4-Zimmerwohnungen mit verschiedenen Grundrissen.

Die Rigaer Straße ist eine Parallelstraße der Frankfurter Allee in der unter anderem das Ringcenter mit seinen diversen Einkaufsmöglichkeiten zu finden ist. Ärzte, Kitas und Schulen befinden sich im Umkreis.

Das Haus befindet sich zwischen dem U-Bahnhof Samariterstraße und dem S- und U-Bahnhof Frankfurter Allee mit seiner Anbindung an die U5 in Richtung Alexanderplatz und die Ringbahn. Auch die Straßenbahn M13 ist fußläufig zu erreichen.

Weitere Bilder...

Das Haus Simplonstraße 8/Ecke Dirschauer Straße 1 liegt mitten im Simon-Dach-Kiez. Es ist ein Altbau aus der Zeit um 1900 mit gut erhaltenem Stuck im Treppenhaus. Vor einigen Jahren wurden die Treppenhäuser gestrichen, eine moderne Zentralheizung eingebaut, die Bäder gefliest sowie die Dachgeschosse ausgebaut. Im Innenhof gibt es ausreichend Platz für Fahrräder. Das Haus bietet verschiedene Grundrisse von 1 bis 4 Zimmern.

  

Die Dirschauer Straße ist die Parallelstraße der Simon-Dach-Straße und geht von der Revaler Straße ab. Die Simplonstraße verläuft von der Simon-Dach-Straße bis zur neuen Bahnhofstraße. Im Kiez tobt das Leben. Hier finden Sie Gaststätten, Cafés, Restaurants und verschiedene kleine Läden. Auch Ärzte, Kindergärten und verschiedene Einrichtungen des täglichen Bedarfs sind vorhanden.

 

In der Wühlischstraße verkehrt die Tram M13 in Richtung Wedding Virchow Klinkum/S Warschauer Straße. Auch die Buslinie 240 in Richtung S Ostbahnhof/S Storkower Straße verkehrt in der Simon-Dach-Straße. Der S- und U-Bahnhof Warschauer Straße ist auch fußläufig in 10 Minuten zu erreichen und bietet eine gute Anbindung an die S-Bahnlinien 5, 7, 75 und die U-Bahnlinie 1 nach Kreuzberg. Für Autofahrer bietet sich die Verbindung über die B1/5 Karl-Marx-Allee in die City oder in Richtung Stadtautobahn an.

 

Weitere Bilder

Simplonstraße 53,53a/Holteistraße 2-5/Sonntagstraße 24

Die Siedlung Simplonstraße 53, 53a/Holteistraße 2-5/Sonntagstraße 24 stammt aus dem Jahr 1956. Vor einigen Jahren wurden die Häuser modernisiert. Hierbei wurden Isolierfenster eingebaut, die Treppenhäuser neu gestaltet und eine moderne Fernwärmeheizung eingebaut. Auch großzügige Balkone wurden nachgerüstet. Hier finden Sie 1- bis 3-Zimmerwohnungen. Im Sommer lädt der großzügige Hof dazu ein, die Seele baumeln zu lassen und die Sonne zu genießen.

 

Die Simplonstraße verläuft von der Simon-Dach-Straße bis zur neuen Bahnhofstraße direkt am Ostkreuz. Der Wühlischplatz sowie der Annemirl-Bauer-Platz sind fußläufig zu erreichen. Im näheren Umfeld finden Sie verschiedene Restaurants, Cafés und Geschäfte sowie auch Ärzte und andere Einrichtungen des täglichen Bedarfs.

 

Der S-Bahnhof Ostkreuz mit seiner Anbindung an die S-Bahnlinien 5, 7, 75 sowie der Ringbahn ist fußläufig zu erreichen. Auch die Straßenbahnlinie M 13 ist schnell zu erreichen und bringt Sie zum S-Bahnhof Warschauer Straße oder zum Weddinger Virchow Klinikum. Die B1/5 ist für Autofahrer die Verbindung in die Innenstadt oder zum Berliner Ring.

 

 

Strausberger Platz 1

Das Gebäude Strausberger Platz 1 wurde im Jahr 1954 als ''Haus Berlin'' errichtet und steht unter Denkmalschutz. Es bildet zusammen mit dem Haus des Kindes den Auftakt und das Tor zur Karl-Marx-Allee. Die Arkaden im Erdgeschoss des Gebäudes sowie die Fassadengestaltung mit hochwertigen Materialien lassen das Gebäude besonders repräsentativ wirken.

Das Gebäude wird über eine Zentralheizung mit Wärme versorgt. Zwei Aufzüge sorgen dafür, dass Sie bequem in die Wohnung kommen. In den Wohnungen finden Sie hochwertigen Parkettboden sowie moderne, geflieste Bäder. Für einen schönen Ausblick auf den Strausberger Platz oder dem Fernsehturm am Alexanderplatz sorgen die großen französischen Fenster. Sie finden hier verschiedene Grundrisse von 2 bis 5 Zimmer. 

Der Strausberger Platz ist ein Kreisverkehr, an dem sich die Karl-Marx-Allee und die Lichtenberger Straße treffen. Bis zur Spree sind es nur ein paar Minuten Fußweg. Auch der Alexanderplatz mit seinen Einkaufsmöglichkeiten und gastronomischen Einrichtungen ist schnell zu erreichen. In der näheren Umgebung finden Sie auch Ärzte und weitere Einrichtungen des täglichen Bedarfs. 

Die U-Bahnlinie 5 in Richtung Hönow und Alexanderplatz verkehrt direkt vor der Haustür. Die B1/5 führt Sie direkt zum Berliner Ring oder durch die Berliner Innenstadt. 

Weiter Bilder...

Warschauer Straße 81, 81a

Um 1900 wurde das Haus Warschauer Straße 81, 81a bezugsfertig. Die typischen Stuckelemente aus dieser Zeit sind im Treppenhaus gut erhalten. Über Gasetagenheizungen werden die Wohnungen mit Wärme und Warmwasser versorgt. Die Wohnungen verfügen auch über die typischen Stuckelemente. Einige Wohnungen wurden bereits modernsiert. Es gibt verschiedene Wohnungen in diesem Haus von 1 bis 4 Zimmer.


Die Warschauer Straße ist eine der wichtigsten Verbindungsstraßen im Bezirk. Sie reicht vom Frankfurter Tor bis zur Oberbaumbrücke. Im Bereich um die Boxhagener Straße/Simon-Dach-Straße und dem Boxhagener Platz schlägt das Herz des Viertels. Hier treffen sich die Bewohner mit den Kindern auf dem Spielplatz oder auf dem regelmäßig stattfindenden Flohmarkt.


Die Straßenbahnlinie 21 in Richtung Lichtenberg/Schöneweide und die Buslinie 240 in Richtung Storkower Straße/Ostbahnhof sind fußläufig zu erreichen. Sie bietet direkte Anbindung an die U-Bahnlinien 1 und 5 sowie die S-Bahnlinien 5, 7 und 75.

Weidenweg 58

Das Haus Weidenweg 58 stammt aus dem Jahr 1907. Es ist ein Altbau mit gut erhaltenen Stuckelementen im Treppenhaus. Die Wohnungen werden über Gasetagen- und Gaszentralheizungen mit Wärme und Warmwasser versorgt. Einige Wohnungen wurden bereits modernisiert und verfügen über geflieste Bäder. Es finden sich in diesem Haus verschiedene Wohnungstypen von 1 bis 4 Zimmer.

 

Der Weidenweg verläuft von der Straße der Pariser Kommune bis zur Liebigstraße über den Bersarin Platz. In der Petersburger Straße sowie der Landsberger Allee und der Karl-Marx-Allee finden Sie verschiedene Restaurants, Cafés und Geschäfte des täglichen Bedarfs. Auch die Simon-Dach-Straße mit ihren gastronomischen Einrichtungen ist in wenigen Gehminuten zu erreichen.

Die Straßenbahnlinien M10 und 21 verkehren fast vor der Haustür und bringen Sie schnell zum S-/U-Bahnhof Warschauer Straße und zum S-Bahnhof Landsberger Allee. Die U5 ist fußläufig in wenigen Minuten zu erreichen.

 

 

Kreuzberg

Adalbertstraße 86

Die Wohnanlage Adalbertstraße 86 entstand zur Gründerzeit im Jahr 1869. Sie liegt mitten in Kreuzberg, fünf Minuten Fußweg vom Engelbecken und U-Bahnhof Kottbusser Tor (U1/U8) entfernt.


Die Wohnanlage liegt inmitten der belebten Straße. Hier finden Sie in unmittelbarer Nähe viele Geschäfte des täglichen Lebens und Restaurants. Das mit Stuck verzierte Haus besteht aus einem Vorderhaus, einem Seitenflügel und einem Gartenhaus. Im Vorderhaus befinden sich zwei Gewerbe sowie 1- bis 3-Raumwohnungen. Die Wohnflächen liegen zwischen ca. 43 m² und 84 m². Die Wohnungen verfügen über Elektroheizungen.


Die Verkehrsanbindung ist weitgehend erschlossen. Vier U-Bahnlinien (U1, U5, U7, U8) verbinden City Ost und City West. Ein S-Bahn-Anschluss besteht auf dem Anhalter Bahnhof und an der Yorkstraße.


Zur Naherholung lädt der Görlitzer Park ein. Aber auch der Viktoriapark sowie die Uferanlagen entlang dem Landwehrkanal sind sehr reizvoll. Unweit von Kreuzberg befindet sich der weitläufige Volkspark Hasenheide. Das Engelbecken wurde in den letzten Jahren zur Naherholung in eine Parkanlage umgestaltet. Hier kann man der Hektik entgehen und in einem der zahlreichen anliegenden Cafés verweilen.

Baerwaldstraße 63 / Urbanstraße 172

Das schöne Eckhaus Baerwaldstraße 63 / Urbanstraße 172 aus dem Jahr 1907 verfügt über einen ansehnlichen Eingangsbereich mit Marmor und Stuck.


In den beiden Häusern befinden sich 24 großzügig geschnittene Wohnungen, die teilweise tolle Erkerzimmer aufweisen. Die Wohnflächen bewegen sich zwischen ca. 75 m² und 150 m². Zwei Gewerbeeinheiten befinden sich im Erdgeschoss. 


Der Altbau befindet sich im Süd-Osten von Kreuzberg unweit des Landwehrkanals. Dieser lädt zum Spazieren gehen und Verweilen ein. Zudem kann man in vielen kleinen Cafés, Bars und Restaurants die Zeit vertreiben. Auch den Böcklerpark, das Sommerbad Kreuzberg, den bekannten Görlitzer Park und den Volkspark Hasenheide kann man fußläufig erreichen.

Wer nicht ganz so gut zu Fuß ist, kann mit der nahegelegenen U-Bahn U1 oder mit den Buslinien 140 und M41 durch die belebte und vielseitige Stadt fahren.

Dieffenbachstr. 36

Das Grundstück Dieffenbachstr. 36 verfügt über drei Gebäudekomplexe - das Vorderhaus und zwei Quergebäude. Auf den Innenhöfen befinden sich Stellplätze, die nach Verfügbarkeit separat angemietet werden können. Das Vorderhaus wurde 1918 gebaut und fällt durch wunderschön erhaltende Altbauelemete auf. Das Mittelgebäude wurde 2002 saniert und enthält nur noch wenige Altbaudetails. Das zweite Quergebäude ist ein altes Fabrikgebäude, welches ebenfalls 2002 saniert wurde und aufgrund des offenen Loftcharakters beliebt bei Gewerbemietern ist. Insgesamt befinden sich vier große Gewerbeeinheiten, 19 Wohnungen sowie acht Stellplätze auf dem Grundstück.


Der Altbau befindet sich im Süd-Osten von Kreuzberg unweit des Landwehrkanals. Dieser lädt zum Spazieren und Verweilen ein. Zudem kann man sich in vielen kleinen Cafés, Bars und Restaurants die Zeit vertreiben. Im direkten Umfeld befindet sich der Kiez um die Grimmstraße mit kleiner Parkanlage. Auch der Hohenstaufenplatz ist unweit entfernt und bietet diverse Spielmöglichkeiten für Kinder. Der Gräfekiez ist eine beliebt Wohngegend besonders mit Kindern und hat sich in den letzten Jahren zu einer „Ausgehmeile“ mit internationaler Küche, vielen Cafés und Bars verwandelt.


Die U-Bahnstation "Schönleinstraße" (U8) ist schnell zu erreichen und bietet hervorragende Anbindungen.

Forster Straße 50

Das Objekt Forster Straße 50 wurde 1906 erbaut und besteht aus einem Vorderhaus und einem Hinterhaus mit insgesamt 24 Wohnungen. Das Treppenhaus im Hinterhaus wurde bereits vollständig renoviert und mit einem neuen Anstrich sowie neuem Fußbodenbelag versehen.

Bei den Wohnungen handelt es sich um kleinere Wohnungen zwischen ca. 30 m² bis 60 m² Wohnfläche. Das Objekt wird durch eine Gaszentralheizung mit Wärme und Warmwasser versorgt.

Die Forsterstraße liegt direkt zwischen dem Görlitzer Park und dem Landwehrkanal, welche besonders zum Spazierengehen und Verweilen einladen. Zudem kann man in vielen kleinen Cafés, Bars und Restaurants die Zeit vertreiben.

Nicht weit entfernt befindet sich der U-Bahnhof "Görlitzer Straße" der U-Bahnlinie 1. Fußläufig ist die Buslinie M29 in der "Reichenberger Straße" zu erreichen.

Die Wiener Str. schließt direkt an die Forster Str. an und ist die Verlängerung der Oranienstraße mit Ihren Restaurants, Bars und Cafés. Ärzte, Schulen und Kitas sind in der Umgebung vorhanden.

Gneisenaustraße 21

Das Wohnhaus Gneisenaustr. 21 ist ein typischer Altbau aus der Gründerzeit aus dem Jahr 1899 und liegt im Herzen von Kreuzberg. Der Ortsteil gehört zu den Szenevierteln Berlins und wartet mit einem lebendigen Kulturleben auf.  


Das Haus wurde weitestgehend saniert und entsprechend dem Baualter gedämmt (Vorder-, Seiten- und Hinterhaus). Die Mietergemeinschaft ist sehr angenehm, freundlich und ruhig. In den Häusern befinden sich 1- bis 4-Raumwohnungen mit Wohnflächen von ca. 40 m² bis ca. 120 m², die teilweise mit Balkonen ausgestattet sind.

Das Wohnhaus liegt in unmittelbarer Nähe zum U-Bahnhof "Gneisenaustraße" (U7). Der bekannte Bergmann-Kiez und die Markthalle am Marheinekeplatz liegen gerade einmal ca. 5 bis 10 Min. Fußweg entfernt.

Weitere Bilder...

Graefestraße 5

Der gepflegte Gebäudekomplex Graefestraße 5 besteht aus einem Vorderhaus, zwei Seitenflügeln, einem Quergebäude sowie zwei Innenhöfen. Dort finden 33 Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten im Vorderhaus ihren Platz. Die Wohneinheiten verfügen über eine Wohnfläche von ca. 30 m² bis 120 m².

 

Die Hausnummer 5 befindet sich an der nördlichen Grenze im sogenannten Graefekiez in Kreuzberg. Als Graefekiez wird das Viertel zwischen dem Landwehrkanal im Norden, dem Kottbusser Damm im Osten, der Hasenheide im Süden und der Grimm-/Körtestraße bzw. dem Urbankrankenhaus im Westen genannt.

 

Die Graefestraße liegt zwischen drei Schulen und ist auf Höhe der Böckhstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Von der verkehrsberuhigten Lage profitiert heute vor allem die Gastronomie. In den letzten Jahren hat sich die Graefestraße zu einer „Ausgehmeile“ verwandelt mit internationaler Küche, aber auch vielen Cafés und Nachtbars für Touristen.

 

Das Planufer entlang des Landwehrkanals lädt zum Spazieren gehen und Verweilen ein. Zudem kann man in vielen kleinen Cafés, Bars und Restaurants die Zeit vertreiben. Auch den Böcklerpark, das Sommerbad Kreuzberg, den bekannten Görlitzer Park und den Volkspark Hasenheide kann man fußläufig erreichen. Wer nicht ganz so gut zu Fuß ist, kann mit den nahegelegenen U-Bahnen U1 und U8 durch die belebte und vielseitige Stadt fahren.

Großbeerenstr. 43-46

Die Wohnanlage Großbeerenstr. 43-46 stammt aus dem Jahr 1958. Sie finden hier 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen, welche vor Bezug modernisiert werden. Das Haus wird mit einer Öl-Zentralheizung mit Wärme versorgt. Der grüne Innenhof bietet viel Platz zum Spielen. Stellplätze sind vorhanden.

Direkt am Kreuzberg gelegen gibt es hier viele Möglichkeiten zum Spazieren oder Joggen. Die Großbeerenstraße verläuft von der Stresemannstraße über den Landwehrkanal zur Kreuzbergstraße. Sie finden im Umfeld alle Geschäfte des täglichen Bedarfs insbesondere Gastronomiebetriebe.

Im Umkreis verkehren mehrere Buslinien. Der U-/S-Bahnhof Yorckstraße ist fußläufig erreichbar.

Kreuzbergstr. 11/12

Im Jahre 1994 wurde das Haus Kreuzbergstr. 11/12 fertig gestellt. Die 3-Zimmer-Wohnungen mit Balkon werden über eine Gaszentralheizung mit Wärme und Warmwasser versorgt. Unter dem grünen Innenhof befindet sich eine Tiefgarage, in der Stellplätze angemietet werden können.

Direkt am Kreuzberg gelegen bietet Ihnen die Umgebung viele Möglichkeiten, die Zeit draußen zu verbringen. So lohnt sich ein Spaziergang auf den Kreuzberg zum Monument. Die Kreuzbergstraße verläuft von der Katzbachstraße zum Mehringdamm und wird dann zur Bergmannstraße. Hier finden Sie zahlreiche gastronomische Einrichtungen und Geschäfte des täglichen Bedarfs.

Verschiedene Bushaltestellen sowie der S- und U-Bahnhof "Yorckstraße" sind fußläufig zu erreichen.

Lübbener Str. 9
Lübbener Str. 9

Das wunderschöne Altbau-Objekt Lübbener Str. 9 wurde um 1900 gebaut. Es besteht aus einem Vorderhaus und einem Seitenflügel. Nachträglich wurde auf dem Grundstück eine Remise errichtet und die Dachgeschosse ausgebaut. In der Remise wurden zwei Gewerbeeinheiten angesiedelt.

Weiterhin bietet das Objekt 19 Wohnungen, von denen sich die kleineren Wohnungen, welche Flächen zwischen ca. 30 m² bis 40 m² aufweisen, im Seitenflügel befinden. Die größeren Wohnungen ab ca. 68 m² bis 113 m² finden Sie im Vorderhaus. Alle Wohnungen werden mittels Gasetagenheizung erwärmt.

Die Lübbener Straße liegt fußläufig vom Görlitzer Park entfernt, welcher zum Spazieren und Verweilen einlädt. Der Wrangelkiez ist eine beliebte Wohngegend im Szenebezirk und bietet zahlreiche interkulturelle, gastronomische Einrichtungen, viele kleine Cafés und Bars.

Nicht weit entfernt befindet sich der U-Bahnhof "Schlesisches Tor" der U-Bahnlinie 1, sodass optimale Verkehrsanbindungen gegeben sind. Ärzte, Schulen und Kitas sind in der unmittelbaren Umgebung vorhanden.

Manteuffelstr. 49

Das Objekt Manteuffelstr. 49 wurde 1905 gebaut und besteht aus einem Vorderhaus und einem Seitenflügel. Insgesamt befinden sich hier 19 Wohnungen mit Wohnflächen zwischen ca. 50m² und 105 m².

Die Wohnungen werden über eine Gaszentralheizung mit Warmwasserbereitung mit Wärme versorgt. Der ruhig gelegene Innenhof bietet den Mietern die Möglichkeit, sich zu erholen.

Die Manteuffelstraße ist eine sehr beliebte Wohngegend inmitten des Szenebezirks und liegt direkt zwischen dem Görlitzer Park und dem Landwehrkanal, welche besonders zum Spazieren und Verweilen einladen. Zudem kann man sich in vielen kleinen Cafés, Bars und Restaurants die Zeit vertreiben.

Nicht weit entfernt befindet sich der U-Bahnhof "Görlitzer Straße" (U1). Die Buslinie M29 verkehrt direkt über die Reichnberger Str., so dass optimale Verkehrsanbindungen gegeben sind. 

Die Wiener Straße befindet sich in unmittelbarer Nähe. Sie ist die Verlängerung der Oranienstraße mit vielen Restaurants, Bars und Cafés. Ärzte, Schulen und Kitas sind in unmittelbarer Umgebung vorhanden.

Die Moritzstr. 8 ist ein ruhig und dennoch verkehrsgünstig gelegener Neubau. Das Objekt wurde 1955 errichtet und verfügt über 14 Wohnungen. In jedem Obergeschoss befinden sich drei Wohnungen und im Erdgeschoss finden Sie zwei Wohnungen. 

Das Haus bietet verschiedene Wohnungsschnitte von einem Zimmer mit ca. 35 m² bis drei Zimmer mit ca. 65 m², meist mit Balkon. Die Wohnungen werden über Fernwärme beheizt.

Die Moritzstraße liegt nahe des Landwehrkanals und des Böcklerparks in Kreuzberg und lädt zum Spazieren und Verweilen ein. Kreuzberg ist eine beliebte Wohngegend inmitten der Szene von Berlin und bietet zahlreiche interkulturelle gastronimische Einrichtungen, viele kleine Cafés und Bars.

Weiterhin kann man sich im Umfeld mit zahlreichen Aktivitäten die Zeit vertreiben, wie zum Beispiel im Sommerbad Kreuzberg, welches fußläufig zu erreichen ist.  Nicht weit entfernt befindet sich der U-Bahnhof "Prinzenstraße" der U-Bahnlinie 1, so dass optimale Verkehrsanbindungen gegeben sind.

Ärzte, Schulen und Kitas sind in der unmittelbaren Umgebung vorhanden. Einkaufsmöglichkeiten gibt es ebenfalls im unmittelbaren Umfeld. 

Oppelner Straße 34

Das Haus Oppelner Straße 34 stammt aus dem Jahr 1918. Es besteht neben dem Vorderhaus aus vier Hinterhäusern. Die Wohnungen werden über Nachtspeicheröfen mit Wärme versorgt. Vor einigen Jahren wurden die Bäder in den Wohnungen modernisiert. Sie finden in diesem Haus verschiedene Grundrisse von 1 bis 5 Zimmer.

Die Oppelner Straße zweigt von der Skalitzer Straße ab und führt direkt zur Görlitzer Straße. Im Bereich um die Wrangelstraße befinden sich viele Restaurants und Cafés. Auch alle Einrichtungen des täglichen Bedarfs, wie Ärzte und Geschäfte sind fußläufig zu erreichen. Direkt um die Ecke befindet sich eine Parkanlage.

Die U-Bahnlinie 1 in Richtung Warschauer Straße und Uhlandstraße ist fußläufig zu erreichen.

Reichenberger Str. 117

Das Objekt Reichenberger Str. 117 ist ein sehr schöner, denkmalgeschützter und verkehrsgünstig gelegener Stuckaltbau aus dem Jahre 1945. Das gesamte Treppenhaus ist neu saniert und mit schön erhaltenen Details verziert.

Das Haus bietet verschiedene Wohnungsschnitte mit Flächen von ca. 40 m² bis 60 m². Die zehn Wohnungen und das Gewerbe werden über eine Ölzentralheizung mit Wärme versorgt.

Die Reichenbergerstraße liegt direkt zwischen dem Görlitzer Park und dem Landwehrkanal, welche besonders zum Spazieren und Verweilen einladen. Zudem kann man sich in vielen kleinen Cafés, Bars und Restaurants die Zeit vertreiben.

Nicht weit entfernt befindet sich der U-Bahnhof "Görlitzer Straße" der U-Bahnlinie 1. Die Buslinie M29 verkehrt direkt über die Reichenberger Str., sodass optimale Verkehrsanbindungen gegeben sind.  Die Wiener Straße verläuft parallel zur Reichenberger Str. und ist die Verlängerung der Oranienstraße mit Ihren Restaurants, Bars und Cafés. Ärzte, Schulen und Kitas sind in der unmittelbaren Umgebung vorhanden.

Reichenberger Str. 127

Die Reichenberger Str. 127 ist ein verkehrsgünstig gelegener Neubau. Das Objekt wurde 1956 errichtet und verfügt über 15 Wohnungen. Pro Etage befinden sich drei Wohnungen.

Das Haus bietet verschiedene Wohnungsschnitte von ein Zimmer mit ca. 35 m² bis drei Zimmer mit ca. 75 m² meist mit Balkon. Die Wohnungen werden über eine Gaszentralheizung beheizt.

Die Reichenbergerstraße liegt direkt zwischen dem Görlitzer Park und dem Landwehrkanal, welche besonders zum Spazieren und Verweilen einladen. Zudem kann man sich in vielen kleinen Cafés, Bars und Restaurants die Zeit vertreiben.

Nicht weit entfernt befindet sich der U-Bahnhof Görlitzer Straße der U-Bahnlinie 1. Die Buslinie M29 verkehrt direkt über die Reichenberger Str. Eine Haltestelle befindet sich direkt vor dem Objekt, sodass optimale Verkehrsanbindungen gegeben sind. 

Die Wiener Straße verläuft parallel zur Reichenberger Str. und ist die Verlängerung der Oranienstraße mit Ihren Restaurants, Bars und Cafés. Ärzte, Schulen und Kitas sind in der unmittelbaren Umgebung vorhanden.

Schlesische Straße 16/Cuvrystraße 49

Das Eckhaus Schlesische Str. 16/Cuvrystr. 49 wurde 1910 gebaut und verfügt über 25 Wohnungen. Die Dachgeschosse wurden nachträglich ausgebaut.

Im Erdgeschoss befindet sich jeweils eine Gewerbeeinheit. Diese zählen zu den bekanntesten Kiezbars von Berlin Kreuzberg. Die Wohnungen bieten individuelle Schnitte und Wohnungsgrößen zwischen ca. 35 und 113 m². Das Gebäude wird über eine Ölheizung mit Wärme versorgt.

Das Objekt liegt nahe der Spree und dem Landwehrkanal in Kreuzberg und lädt zum Spazieren und Verweilen ein. Der Wrangelkiez ist eine beliebte Wohngegend im Szenebezirk und bietet zahlreiche interkulturelle gastronomische Einrichtungen, viele kleine Cafés und Bars. Weiterhin kann man sich im Umfeld mit zahlreichen Aktivitäten die Zeit vertreiben. Direkt im Umfeld befinden sich zahlreiche berühmte Berliner Clubs.

Nicht weit entfernt befindet sich der U-Bahnhof "Schlesisches Tor" der U-Bahnlinie 1, sodass optimale Verkehrsanbindungen gegeben sind. Ärzte, Schulen und Kitas sind in der unmittelbaren Umgebung vorhanden.

Südstern 14/Ecke Lilienthalstraße 2

Das Objekt Südstern 14/Ecke Lilienthalstraße 2 ist ein wunderschöner fünfgeschossiger Stuck-Altbau direkt am Südstern. Erbaut wurde das Haus im Jahre 1896. Die Dachgeschösser sind ausgebaut und das Haus wurde zwischen 1992 und 1995 umfassend modernisiert.

Der zum Objekt gehörige Aufgang Lilienthalstraße 2a (Neubau) wurde 1997 errichtet und verfügt über einen Lift. Freie und frei werdende Wohnungen erhalten den für unser Unternehmen typischen Ausstattungsstandard: modern geflieste Bäder, neue Elektrik sowie abgezogenen Naturdielen- oder Parkettfußböden. Im Hof befindet sich ein kleiner Spielplatz.

Die Lilienthalstraße liegt nahe zum Bergmannkiez, der Fontanepromenade und des Volksparks Hasenheide. Auf der Blücherstraße sowie der Gneisenaustraße befinden sich viele nette Restaurants, Cafés und typische Kreuzberger Szenekneipen. Verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Kitas und Grünanlagen befinden sich im Umkreis.

Eine optimale Verkehrsanbindung ist über die U7-Station "Südstern" gegeben. Umsteigemöglichkeiten zur Ringbahn (S41, S42) sowie zu anderen U-Bahnlinien und diversen Buslinien sind vorhanden.

 

Weitere Bilder...

Urbanstraße 133
Urbanstraße 133

Das Objekt Urbanstr. 133 wurde 1905 gebaut und besteht aus einem Vorderhaus und einem Seitenflügel. Das Dachgeschoss wurde nachträglich zu weiteren Wohnungen ausgebaut. Insgesamt befinden sich 20 Wohnungen und zwei Gewerbeeinheiten in dem Objekt.

Die Wohnungen bieten Flächen zwischen ca. 30 bis 90m² Wohnfläche. Das Objekt ist sehr gepflegt und sehr ansehnlich, insbesondere der Eingangsbereich ist sehr schön gestaltet durch die Kombination von Moderne und Erhaltung von Altbau-Elementen. Das Objekt wird durch eine Gaszentralheizung mit Warmwasser versorgt.  

Der Altbau befindet sich im Süd-Osten von Kreuzberg unweit des Landwehrkanals. Dieser lädt zum Spazierengehen und Verweilen ein. Zudem kann man in vielen kleinen Cafés, Bars und Restaurants die Zeit vertreiben. Im direkten Umfeld befindet sich der Kiez um die Grimmstraße mit kleiner Parkanlage.

Auch der Hohenstaufenplatz liegt unweit der Urbanstr. 133 und bietet diverse Spielmöglichkeiten für Kinder. Weiterhin ist der Volkspark Hasenheide fußläufig erreichbar. Der Gräfekiez schließt ebenfalls unmittelbar an und ist eine beliebt Wohngegend besonders mit Kindern und hat sich in den letzten Jahren zu einer „Ausgehmeile“ verwandelt.

Die U-Bahnstationen der U7 "Südstern" oder "Hermannplatz" aber auch die U8 "Schönleinstraße" sind schnell zu erreichen und bieten hervorragende Anbindungen.

Wartenburgstraße 20/21

Das Haus Wartenburgstr. 20/21 ist im Jahr 1956 fertiggestellt worden. Die Wohnungen verfügen über moderne Bäder, teilweise über Parkett und werden über Gasetagenheizungen mit Wärme versorgt. Der große grüne Innenhof bietet Ihren Kindern einen kleinen Spielplatz. Auf Wunsch haben Sie auch einen Stellplatz für Ihr Auto. Das Haus verfügt über 2- bis 4-Zimmerwohnungen.

Die Wartenburgstraße ist eine kleine Wohngebietsstraße, die die Möckernstraße und die Großbeerenstraße verbindet. Sie liegt direkt am Kreuzberg und dem Viktoriapark. Auch der Park am Gleisdreieck ist fußläufig schnell zu erreichen. Auf der Yorckstraße und dem Mehringdamm finden Sie verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Cafés und Restaurants. Auch Schulen, Kitas, Kirchen und Spiel-und Sportplätze sind in der Umgebung zu finden.

Die U-Bahnhöfe Mehringdamm und Möckernbrücke sind fußläufig zu erreichen und bieten Anschlüsse an die Linien U1, 6 und 7. Auch die S-Bahnlinien 1, 2, 25 in Richtung Süden oder in Richtung Friedrichsstraße sind über den S-Bahnhof Yorckstraße fußläufig zu erreichen.

Wiener Straße 20

Das Haus Wiener Straße 20 stammt aus dem Jahr 1884 und liegt gegenüber des Görlitzer Parks und des Lausitzer Platzes. Im Jahr 2011 wurden die Treppenhäuser neu gestaltet und die einfachverglasten Fenster gegen Isolierfenster ausgetauscht. Bei Freiwerden einer Wohnung wird diese mit einer neuen Heizung und einem modernen Badezimmer ausgestattet. Im 2. Hof finden Sie eine kleine Grünfläche die zum Erholen einlädt.

Die Wiener Straße ist die Verlängerung der Oranienstraße mit Ihren Restaurants, Bars und Cafés. Ärzte, Schulen und Kitas sind in der Umgebung vorhanden.

Fußläufig ist der U-Bahnhof "Görlitzer Bahnhof" der U-Bahnlinie 1 zu erreichen, sowie der Bus der Linie M29.

Wiener Str. 38/39
Wiener Str. 38/39

Die Wiener Str. 38/39 sind zwei Neubauten, welche im Jahre 1974 mit öffentlichen Förderungsmitteln errichtet wurden. Die Wohnanlage ist von einer großen, gepflegten Grünanlage umgeben, die für ein erholsames Wohnumfeld sorgt. Über eine Gaszentralheizung werden die Wohnungen mit Wärme versorgt.

Die Häuser bieten verschiedene Wohnungsschnitte von 1 Zimmer mit ca. 40 m² bis 3 Zimmer mit ca. 86 m² meist mit Balkon. PKW-Stellplätze können in der vorhandenen Tiefgarage je nach Verfügbarkeit zusätzlich angemietet werden.

Das Objekt liegt direkt gegenüber vom Görlitzer Park und bietet einen wunderschönen Ausblick auf die Grünflächen. Der Landwehrkanal liegt ebenfalls in der Nähe. Diese Gebiete laden besonders zum Spazieren und Verweilen ein. Zudem kann man in zahlreichen kleinen Cafés, Bars und Restaurants die Zeit vertreiben.

Nicht weit entfernt befindet sich der U-Bahnhof "Görlitzer Straße" der U-Bahnlinie 1. Die Buslinie M29 verkehrt direkt über die parallel gelegene Reichenberger Str., sodass optimale Verkehrsanbindungen gegeben sind.

Die Wiener Straße ist die Verlängerung der Oranienstraße mit ihren Restaurants, Bars und Cafés. Ärzte, Schulen und Kitas sind in der unmittelbaren Umgebung vorhanden.

Wrangelstr. 18

Die Wrangelstr. 18 ist ein sehr schöner Stuckaltbau aus dem Jahre 1907. Das Objekt verfügt über ein Vorderhaus, in welchem sich straßenseitig zwei Geschäfte, sowie acht Wohnungen befinden, und einem Seitenflügel mit zehn Wohnungen.

Die Wohnflächen variieren zwischen ca. 25 m² und 85 m² und bieten individuelle Wohnungsschnitte. Die Wohnungen werden über eine Gasetagenheizung und zum Teil mit Nachtspeicherheizungen mit Wärme versorgt. Sie werden renoviert oder komplett modernisiert vermietet.

Die Wrangelstraße liegt nahe der Spree und dem Mariannenplatz und lädt zum Spazieren und Verweilen ein. Der Wrangelkiez ist eine beliebte Wohngegend im Szenebezirk und bietet zahlreiche interkulturelle gastronomische Einrichtungen, viele kleine Cafés und Bars.

Weiterhin kann man sich im Umfeld mit zahlreichen Aktivitäten die Zeit vertreiben, wie zum Beispiel im Freiluftkino Kreuzberg. Nicht weit entfernt befinden sich die U-Bahnhöfe "Görlitzer Straße" und "Schlesisches Tor" der U-Bahnlinie 1, so dass optimale Verkehrsanbindungen gegeben sind.

Ärzte, Schulen und Kitas sind in der unmittelbaren Umgebung vorhanden.

Wrangelstraße 68

Die Wohnanlage Wrangelstraße 68 ist ein Haus aus der Gründerzeit, dem Jahr 1850. Es ist ein sehr gepflegtes und ruhiges Wohnhaus, das an der Hausfassade reich verzierten Stuck sowie einen herrschaftlichen Hauseingang aufweist. Das Vorderhaus besitzt zwei separate Treppenaufgänge. Hier ist auch ein Gewerbe untergebracht. Im Hof befindet sich ein Abstellhaus für Fahrräder.

Im Haus befinden sich 1- bis 3-Raumwohnungen und Maisonettwohnungen mit und ohne Balkon. Die Wohnflächen liegen zwischen ca. 27 m² und 78 m².  Das Haus verfügt über eine zentrale Heizungsanlage.

In unmittelbarer Nähe befinden sich viele Geschäfte des täglichen Bedarfs und zahlreiche Restaurants. Auch das Kulturangebot ist vielfältig.

Die Wohnanlage befindet sich 5 Minuten Fußweg vom U-Bahnhof Schlesisches Tor (U1) entfernt. Vier U-Bahnlinien (U1, U5, U7, U8) verbinden City Ost und City West. Ein S-Bahn-Anschluss besteht auf dem Anhalter Bahnhof und an der Yorkstraße.

Zur Naherholung lädt der Görlitzer Park ein. Diesen kann man in 10 Minuten Fußweg gut erreichen. Aber auch der Viktoriapark ist sehr reizvoll sowie die Uferanlagen entlang dem Landwehrkanal. Unweit von Kreuzberg befindet sich der weitläufige Volkspark Hasenheide.